Schnupper-Skitour, Skitouren, Bergfhrer, Glarus

Schnupperskitour Brschbchel
QUICK-Links
 

Tourenkalender
 

Tagestouren
 

Skitouren
 

Schneeschuhtour
 

Berg-/Hochtouren
 

Glarner-Touren
 

Ideal für Gruppen
 

Gutscheine
 

Weitere Themen
 


Über erlebnisberg
 

Weiteres
 

Interesse?
  Melden Sie sich bei uns:

Bergveranstalter
erlebnisberg

Thomas Pfenninger
eidg. dipl. Bergführer
Hinwilerstrasse 5
CH-8635 Dürnten

T +41 55 653 11 40
Kontakt per E-Mail

Balken Individuelle Planung
  Planen Sie Ihre eigene Tour - einfach - direkt - persönlich
Balken Tourentermin
  Individuell vereinbaren
  2-Tagesskitour
Balken Anforderungen
  Kondition
Sehr gute Kondition Info Kondition
  Anforderungen Techn.anspruchsvoll Info Technik
Tourenprofil
  logo Hochalpin
  Bekanntheitsgrad Bekannt
Balken Tourenregion
  Tödi (Glarner Alpen)
Balken Organisations-Info
  Unterkunft
  Unterkunft Fridolinshütte Fridolinshütte SAC
  Treffpunkt / Anreise
  10.00 Tierfehd (Linthal)
  Rückreise
  Ca. 15.00 ab Tierfehd
  Gruppengrösse
  4 bis 8 Gäste
  Ausrüstung >>
  Mietmaterial Info Privattarif
Balken Leistungen / Preis
  Im Preis enthalten sind die
kompetente Führung durch Thomas Pfenninger, dipl. Ski- und Bergführer, Übernachtung in der Fridolinshütte SAC, HP und Tourentee
Nicht enthalten sind:
Reisekosten, Getränke in der Hütte, ev. Mietmaterial
  Preis (ab 4 Personen): Info Gruppentarif
CHF 540.00/Person
(Nicht-SAC Mitglieder CHF 10.00/ Zuschlag / Person)
  Privattarif: Info Privattarif
auf Anfrage
Balken Optionen/Tipps
  Den Tödi sollte man nur gut vorbereitet angehen. Bei erlebnisberg gibt es eine grosse Skitouren-Auswahl. Kommen Sie doch davor schon mal mit, so können wir uns auch gleich kennen lernen.
Balken Weitere Angaben
  Falls Sie mit ÖV anreisen kontaktieren Sie uns, damit wir Sie in Linthal am Bahnhof abholen können. Ins Tierfehd gibt es keinen öffentlichen Bus.
Balken Haben Sie Fragen?
  Kontaktieren Sie uns...

Traumberg Tödi - hochalpiner Skitourengenuss

Lust auf eine hochalpine Skitour?


Vom Ortler bis zum Mont Blanc
Das Gipfel-Panorama von den Ost- bis zu den Westalpen ist wirklich beeindruckend. Doch bevor Sie das geniessen können, sind einige Herausforderungen zu meistern. Nur schon der Anstieg zu Hütte entspricht einer mittleren Skitour. Vom Tierfehd das beeindruckende Tal hoch bis nach Sand und ruppig weiter durchs Tentiwang zum steilen Schlussaufstieg bis die Fridlishütte erreicht ist. Hier so nahe am Tödi merkt man, wie gewaltig dieser prächtige Berg ist. Abweisende Felswände und Türme, drohende Hängegletscher, zackige Grate. Der Bifertenfirn welchen wir in der Dunkelheit nach einem frühmorgendlichen Aufbruch erreichen, ist sehr spaltenreich, jedoch meist gut zu begehen, wenn er gut eingeschneit ist. Beim zweiten Gletscherabbruch müssen ab und zu kurze Passagen mit den Steigeisen überwunden werden. Danach steigt und steigt es an, inmitten der herrlichen Gletscherwelt. Und ja, dann sind Sie ganz oben. Die Abfahrt ist sehr lang und wird Sie nochnmals auf die Probe stellen. Beim Bier im Tierfehd werden Sie zwar müde, aber rundum glücklich und zutiefst zufrieden sein.

Programm
1. Tag
Fridolinshütte (2111 m) - Annäherung
Bei genügender Schneeauflage kann direkt vom Tierfehd aus mit den Skis los gelaufen werden. Andererseits tragen wir die Skis auf unseren Rucksäcken bis zur Schneegrenze. Nach einer halben Stunde Marsch sieht man den massigen Tödi zum ersten Mal. Vergebens sucht man einen Blick auf die Aufstiegsroute zu erhaschen. Dazu muss man weiter ins Tal vordringen, zu den Alphütten von Hinter Sand und den ruppigen, teilweise bewachsene Hang der Ölplanggen hoch. Eine kurze Ebene lässt uns verschnaufen, bevor wir die doch recht steilen Hänge des Tentiwangs mit etlichen Spitzkehren erklimmen. Fast geschafft. Eine kurze, flache Querung bringt uns zur urchigen Fridolinshütte. Und endlich wird der Blick frei auf den eindrücklichen Bifertengletscher, dem wir am nächsten Tag folgen werden.
Ca. 5 Std. Aufstieg, 1300 Hm
Linie
2. Tag Tödi (3614 m) - auf zum höchsten Glarner
Nach dem frühzeitigen Aufbruch erreichen wir bald den Gletscher und steigen über diesen weiter auf. Erster Abbruch und dann der zweite steilere Gletscherabbruch mit vielen eindrücklichen Spalten. Einige Umgehungen sind erforderlich, eventuell müssen die Skis auch kurz getragen werden, bevor wir in den oberen Teil gelangen. Gleichmässig gewinnen wir an Höhe und spüren auch schon bald, dass die Luft dünner wird. Noch sind wir nicht am Ziel, aber sehen können wir den Gipfel, da wo sich der Gletscher nach Norden wendet. Schritt um Schritt aufwärts, im Schlusshang sind noch einige Spitzkehren vonnöten und dann endlich erreichen wir über den flachen Gipfelgrat den Piz Russein. Hier oben, au fdem weit herum höchsten Berg zu stehen ist ein ganz besonderes Gefühl. Nun wartet die lange Skiabfahrt auf uns. In die riesigen Gletscherhänge ziehen wir unser Spuren. Bei den beiden Gletscherabbrüchen werden wir ein sauberes Spurfahren machen und schon bald sind wir zurück in der Hütte, wo wir eine verdiente Pause einlegen. Die zweite Abfahrtsetappe ins Tal beinhaltet eine Menge Abwechslung. Von schönen Hängen bis zum "Ghack" im Unterholz und auch an einige kurzen Gegenaufstiegen können wir uns erfreuen. Doch das kümmert uns wenig. Im Tierfehd geniessen wir ein kühles Bier und lassen unsere Gedanken nochmals in die Höhe schweifen - zum Tödi.
Ca. 5 Std. Aufstieg, 1500 Hm, Abfahrt 2800 Hm, ca. 3 Std.


Schlagwörter zu der Skitour
Sehr lange Skitour, 2800 Höhenmeter, 2 Tage, ruppig, steil, Tal, wilder Gletscher, gehen am Seil, Steigeisen, Spur fahren, Spitzkehren, urtümliche, gemütliche Hütte, Top-Gipfel, anspruchsvoll, hochalpin, urchig, grandios


Gucken Sie rein

Skitour Tödi Skitour Tödi Skitour Tödi Skitour Tödi


Und da wäre noch…

Für gut trainierte Skitouren-Fahrer ist der Tödi eine herausfordernde Genusstour. Für alle anderen ein Krampf oder unmöglich. Die gewaltige Höhendifferenz von 2800 Metern vom Ausgangspunkt zum Gipfel sucht seinesgleichen. Wir wählen aus diesem Grund die Ur-Variante und verzichten auf den leichteren Hüttenzugang vom Urnerboden via Gemsfairenstock und Ochsenstock. So haben Sie den Tödi "richtig" bestiegen mit allen Facetten.


Das könnte Sie auch interessieren:
Vier-Sterne**** Skitouren im Schächental
Kennenlern Skitouren Glarnerland
Saftig und knackig - Skitouren rund um Bergün
Inside-Passage zwischen Grand Combin und Gr. St-Bernard
Zentralschweizer Bestseller - Skitour Urirotstock
8000er Skihochtour im Unterwallis
Skitouren-Safari Surselva


Fragen? Mailen oder rufen Sie uns einfach an. Wir geben Ihnen sehr gerne Auskunft: Telefon +41 55 653 11 40

Alles klar?